Fußball WM - 2010

Fußball Weltmeisterschaft 2010

Fußball Weltmeisterschaft 2010 - Die Fortsetzung eines Sommermärchens.

Unsere junge Elf dribbelt in Südafrika durch sämtliche gegnerischen Reihen und direkt hinein in unsere Herzen. Überall in Deutschland feiern die Fanmeilen das neue Sommermärchen, weil der deutsche Fußball so erfrischend jung ist - unschuldig, offensiv und so einmalig anzuschauen.

Wie 2006 steht auch zur FIFA WM 2010 das ganze Land hinter seiner Mannschaft. Hier kann sich quasi keiner ausschließen, selbst Nicht - Fussballfans werden in diesem neuen Sommermärchen einfach mitgerissen. Deutschland feiert seine Jungs.

1980 trat eine vergleichbar junge, unerfahrene Mannschaft bei der Europameisterschaft in Italien an. Mit Spielern, die keiner bis dahin kannte: Schumacher, Förster, Schuster, Hrubesch. Sie spielten genauso ihr erstes Turnier wie heute Khedira, Müller, Özil und Cacau. Damals gewann diese deutsche Mannschaft sensationell den Titel und wurde zwei Jahre später Vize - Weltmeister.

Die Nationalelf 2010 ging sogar noch unbeschwerter in dieses Turnier als die Elf von 1980. Kaum jemand erwartete von einem 20-Jährigen wie Thomas Müller auf Anhieb diese Leistung, denn das Sommermärchen 2006 erlebte Müller noch selbst beim Public Viewing.

Der aktuelle WM-Kader ist mit 24,9 Jahren der zweitjüngste aller Zeiten.

Joachim Löw hat die richtigen Spieler für ein starkes Team dabei und hat sie gefomt. Da kann man nur sagen "give me hope joachim"

Fotos: www.panoramio.com


Mit "Schland o Schland" die heimlichen Stars der WM

Es war ein Spaß, ein Scherz, ein Studentenprojekt - inzwischen ist es das persönliche Sommermärchen von acht jungen Männern aus Münster. Für den Fansong, den sie auf die Melodie von Lenas Grand-Prix-Hit "Satellite" dichteten, haben sie bereits einen Plattenvertrag in der Tasche. Youtube macht´s mal wieder möglich.

Eindrücke und Fakten zum Tunier WM - 2010

Deutschland konnte durch ein deutliches 4:0 gegen Australien als einziger Favorit am ersten Spieltag überzeugen. Im zweiten Gruppenspiel unterlag man jedoch Serbien knapp mit 0:1, nachdem Miroslav Klose bereits in der 37. Minute mit Gelb-Rot vom Platz musste und Lukas Podolski in der 60. Minute einen Elfmeter verschoss.

Im letzten Gruppenspiel gelang mit einem 1:0-Erfolg gegen Ghana der Gruppensieg. Ghana schaffte als Gruppenzweiter, begünstigt durch Serbiens 1:2-Niederlage gegen Australien, als einzige afrikanische Mannschaft den Achtelfinaleinzug. Australien wurde auf Grund des schlechteren Torverhältnisses Gruppendritter und schied somit aus.

Deutschland steht zum 12. Mal in einem WM-Halbfinale

Das ist ein einzigartiger Rekord. Große Siege und die Niederlagen im Überblick.

1934 in Rom
Deutschland – Tschechoslowakei 1:3
Beim ersten Mal ist es für die Deutschen fast wie heute: Sie reisen mit einem extrem jungen Kader zur WM nach Italien, niemand erwartet etwas, ganz bestimmt nicht im Halbfinale gegen die Tschechoslowakei, einen der großen Favoriten auf den Titel.

1954 in Basel
Deutschland – Österreich 6:1
Heribert Meisel vom ORF erlebt am 30. Juni 1954 eine dunkle Stunde – nicht nur für den österreichischen Fußball. Ihm passiert etwas, was einem Radioreporter eigentlich nicht passieren darf. "Ich bin sprachlos", sagt Meisel. Da haben die Deutschen gerade das vierte ihrer sechs Tore erzielt.

1958 in Göteborg
Schweden – Deutschland 3:1

1966 in Liverpool
Deutschland – Sowjetunion 2:1

1970 in Mexiko-Stadt
Italien – Deutschland 4:3 n. V.

1974 in Frankfurt am Main
Polen – Deutschland 0:1

1982 in Sevilla
Deutschland – Frankreich 8:7 n. E.

1986 in Guadalajara
Frankreich – Deutschland 0:2

1990 in Turin
Deutschland – England 5:4 n. E.

2002 in Seoul
Deutschland – Südkorea 1:0


2006 in Dortmund
Deutschland – Italien 0:2 n. V.
Als die Deutschen aufs Elfmeterschießen schielen, trifft Fabio Grosso ihnen mit seinem Schlenzer mitten ins Herz, Alessandro Del Piero erhöht kurz darauf auf 2:0. Michael Ballack weint – als ahnte er schon, dass er in seiner Karriere kein WM-Finale mehr bestreiten würde.


Mittwoch, 7. Juli 2010; 20:30 Uhr in Durban - Südafrika
Deutschland - Spanien 0:1


Es gilt als die Revanche für das verlorene EM-Finale von 2008 ist auch die letzte Begegnung zwischen beiden Mannschaften. Nun kommt es erstmals seit 1962 dazu, dass beide EM-Finalisten bei der WM 2010 erneut aufeinander treffen. Auch 1966, beim ersten Aufeinandertreffen beider Mannschaften bei einer WM, das Deutschland mit 2:1 gewinnen konnte, waren die Spanier als Europameister angereist. Beide Mannschaften haben in der Vorrunde ein Spiel verloren, danach aber alle Spiele gewonnen.

Die Deutsche Elf - Verloren und doch gewonnen

Die deutsche Mannschaft unterliegt Spanien, aber gewinnt bei dieser WM viele Fans aus aller Welt und die berechtigte Hoffnung auf die Zukunft mit Joachim Löw.

Die deutsche Mannschaft begann nervös und kam auf Grund des überragenden Kombinationsspiel der spanischen Mannschaft kaum in Ballbesitz und wenn, dann wurden die Bälle zu ungenau zugespielt, so dass die Spanier immer wieder ihr Passspiel aufziehen konnten. Insbesondere den neu in die Mannschaft gekommenen Pedro hatten sie nicht auf der Rechnung. Bis auf eine Chance durch einen Pass in den freien Raum auf David Villa, den Manuel Neuer durch rechtzeitiges Herauslaufen entschärfen konnte, blieb aber auch Spanien ohne große Torchancen. In der zweiten Halbzeit spielte die deutsche Mannschaft etwas mutiger, kam aber auch nur zu einer großen Torchance durch den eingewechselsten Toni Kroos, der aber am spanischen Torhüter Iker Casillas scheiterte. Die Ironie des Spiels war dann 3 Minuten später das Tor der Spanier zum 1:0: Nicht der bis dahin in der Torjägerwertung vorne liegende David Villa oder einer der Mittelfeldstrategen, sondern der Abwehrspieler Carles Puyol köpfte nach einer Ecke das Tor. Danach versuchte die deutsche Mannschaft verzweifelt den Ausgleich zu erzielen, hatte aber immer wieder Probleme den Ball zurück zu erobern. Am Ende musste die deutsche Mannschaft wie im EM-Finale die Überlegenheit der Spanier anerkennen.



Deutschland - Spanien die Begegnungen (Stand Juli 2010)

07.07.2010
Durban Deutschland - Spanien 0:1

29.06.2008
Wien (AUT) Deutschland - Spanien EM-Endspiel 0:1

12.02.2003
Palma de Mallorca (ESP) Spanien - Deutschland 3:1

16.08.2000
Hannover Deutschland - Spanien Jubiläumsspiel: 100 Jahre DFB 4:1

22.02.1995
Jerez de la Frontera (ESP) Spanien - Deutschland 0:0

21.06.1994
Chicago (USA) Deutschland - Spanien WM-Vorrunde 1:1

17.06.1988
München Deutschland - Spanien EM-Gruppenspiel 2:0

15.10.1986
Hannover Deutschland - Spanien 2:2

20.06.1984
Paris (FRA) Deutschland - Spanien EM-Endrunde 0:1

02.07.1982
Madrid (ESP) Deutschland - Spanien WM-Finalrunde 2:1

22.05.1976
München Deutschland - Spanien EM-Viertelfinale 2:0

24.04.1976
Madrid (ESP) Spanien - Deutschland EM-Viertelfinale 1:1

23.02.1974
Barcelona (ESP) Spanien - Deutschland 1:0

24.11.1973
Stuttgart Deutschland - Spanien 2:1

11.02.1970
Sevilla (ESP) Spanien - Deutschland 2:0

20.07.1966
Birmingham (ENG) Deutschland - Spanien WM-Vorrunde 2:1

19.03.1958
Frankfurt Deutschland - Spanien 2:0

28.12.1952
Madrid (ESP) Spanien - Deutschland 2:2

12.04.1942
Berlin Deutschland - Spanien 1:1

23.02.1936
Barcelona (ESP) Spanien - Deutschland 1:2

12.05.1935
Köln Deutschland - Spanien 1:2

Weitere Links (ohne Gewähr)

www.dfb.de

http://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9Fball-Weltmeisterschaft_2010/Deutschland


http://de.fifa.com